Hier haben wir für Euch nicht nur alle Bilder zum WKF Weltmeisterschaftstitel, sondern auch ein paar Infos aus dem Nähkästchen, direkt von Meryem Uslu zu Ihrem fulminaten und harten Kampf in Sydney / Australien. Neugierig?

Anfangen wollen wir mit einigen schicken Impressionen vor dem Kampf:

Nun zum angesprochenen Nähkästchen … der Kampf an sich war hart, das haben wir schon verraten. Meryem hat uns ein paar Infos für dieses Post zur Verfügung gestellt, die aus den Bereichen Kondition, Kampfgeist und Fairness der Gegnerin kommen.

Die Gegnerin heißt: Carol Earl (Australienrin mit Libanesischen Wurzeln)

Zur Kondition:
Meryem hat uns verraten, dass Carol Earl konditionell zwar fit war, jedoch stets nach der ersten Minute einer jeden Runde im Ring merklich abgebaut hat. Das konnte Meryem, die immer TOP-Fit ist, zu Ihrem Vorteil nutzen.

Kampfgeist:
Basierend auf Ihrem Umfeld (Trainer und Familie), wurde Carol immer wieder nach vorne gepusht, konnte aber nicht gegen Meryem bestehen. Auch Ihre Libanesischen Wurzeln haben Ihr einen guten Dienst erwiesen, jedoch haben auch diese nicht ausgereicht, um den Kamf für sich zu entscheiden.

Fairness:
Da das Kampfergebnis sehr knapp war (zwei Punktrichter haben Meryem als Gewinnerin nach Punkten gezählt und der dritte im Bunde plädierte für unentschieden) und ein Heimvorteil auf der Gegenseite aufzufinden war, befand die gegnerische Ecke das Ergebnis als falsch.
Unser Statement hierzu ist, dass wir mehr als nur froh sind, dass es auch im Ausland um den Sport geht und es immer wieder sehr faire Punktrichter gibt. Vielen Dank an die Australische Abteilung des WKF.

Hier noch die Impressionen nach dem Kampf … puuuhh:

Loading Facebook Comments ...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.